Wie man (k)ein Betriebssystem für Produkte baut

Bastian Krause | | linux, buildsystem

Distributionen wie Raspbian lassen die passgenaue Zusammenstellung eines Betriebssystems kinderleicht aussehen. Image herunterladen, Pakete installieren, noch ein paar Änderungen - fertig. Alles wie auf dem Laptop oder Server. Warum ein Betriebssystem aus einer klassischen Distribution im Produkt-Kontext zur Katastrophe führen kann, beleuchtet der Vortrag "Raspbian vs. Build-Systeme: Das richtige Werkzeug für solide Produkte".

Produktentwicklerinnen und Produktentwickler müssen sicherstellen, dass ihr Gesamtsystem besondere Anforderungen erfüllt. Dabei spielt nicht nur die korrekte Funktion, sondern auch langfristige Pflege eine wichtige Rolle. Große Stückzahlen und limitierte Testkapazitäten erfordern Image-basierte, reproduzierbare Betriebssysteme, die nur per Build-System zu erreichen sind.

Doch wie finden Sie sich im breiten Feld der verschiedensten Build-Systeme zurecht? Welches passt am besten zu Ihrem Produkt? Der Vortrag stellt distributionsbasierte und source-basierte Build-Systeme gegenüber.

Darüber hinaus beleuchtet der Vortrag noch weitere Herausforderungen, die Sie im Produktlebenszyklus erwarten und wie Build-Systeme Ihnen auch hier das Leben leichter machen.

Wir erarbeiten gerne mit Ihnen das passende Betriebssystem für Ihr Produkt. Sprechen Sie uns an!

Slides


Weiterführende Links

Showcase: Fail-Safe (OTA) Field Updating

Enrico Jörns | | didyouknow, rauc

Eingebettete Systeme und IoT-Geräte robust und sicher im Feld updaten zu können ist heute eine Kernanforderung jedes Produkts. Das Update-Framework RAUC ist die Basis für eine moderne und zukunftsfähige Lösung. In diesem Showcase zeigen wir die Grundprinzipien eines ausfallsicheren Update-Systems und wie Sie dieses mit Unterstützung von Pengutronix für Ihre Plattform realisieren können.


Showcase: Embedded off-the-shelf

Ein Firmware-Upgrade ist fällig. Eine neu implementierte Funktion muss ausgerollt, eine Sicherheitslücke gepatcht oder neue Hardware-Unterstützung hinzugefügt werden. Die Software ist zwar leistungsfähig, aber komplex. Pengutronix' Strategie, mit dieser Komplexität umzugehen, ist die Arbeit an einem versionskontrollierten Board Support Package (BSP) mit kontinuierlichen Updates und Tests auf dem neuesten Mainline-Linux-Kernel.


CLT-2021: Mach es einfach anders!

Marie Mann | | clt, linux, opensource

"Mach es einfach anders!" - unter diesem Motto finden die CLT dieses Jahr im virtuellen Raum statt. Wie auch in den letzten Jahren ist Pengutronix als Sponsor dabei. Anders ist, dass wir dieses Jahr unser eigenes kleines Programm mit spannenden Kurzvorträgen und täglich zwei Quiz-Runden mit tollen Hauptgewinnen mitbringen.


Showcase: Preempt RT und Time Sensitive Networking

Heutzutage verfügen selbst einfache und günstige Mikrocontroller über ausreichend Rechenleistung, um zeitkritische Aufgaben im industriellen Umfeld zu bearbeiten. Sind jedoch die Aktoren und Sensoren in einer größeren Anlage verteilt und sollen mittels Ethernet vernetzt werden, ist der tatsächliche Verarbeitungszeitpunkt eines Ereignisses nicht ohne weiteres vorhersehbar. Linux mit Preempt RT und ein Netzwerk mit Time Sensitive Networking (TSN) Funktionalitäten kann hier Abhilfe schaffen.


eMMC Hardware Partitionierung

Wenn ein Embedded-System für eine lange Lebensdauer vorgesehen ist, ist es nötig, sich mit der Applikation und der darunter liegenden Hardware auseinanderzusetzen - damit beide zusammen eine hohe Langzeitstabilität erreichen.